Das Erdbeerfest

Am Freitag, den 17.06.2022 fand im Hospiz „Hand in Hand“ ein Fest unter dem Motto Erdbeeren als Dankeschön für unsere Ehrenamtlichen für ihre unermüdliche Arbeit statt. Eingeladen waren natürlich auch unsere anwesenden Gäste und alle Mitarbeiter.

2 Kolleginnen haben im Vorfeld liebevolle Einladungen gestaltet, die von unseren Gästen mit ihren Angehörigen trotz der heißen Temperaturen zahlreich angenommen wurden. Leider konnten nur wenige ehrenamtliche Helfer teilnehmen, weil sie durch Urlaub bzw. Krankheit verhindert waren.
So wurde im Innenhof an liebevoll gedeckten Tischen Erdbeertorten in verschiedenen Variationen, Pudding mit Erdbeeren und Erdbeerbowle von den Mitarbeitern gestaltet, hergerichtet und gebacken  in einer großen und gemütlichen Runde genossen. Es fanden nette Gespräche statt und die Gäste und ihre Angehörigen konnten sich auch untereinander austauschen.

Von diesem Fest waren alle begeistert, so dass das nächste Fest schon bald geplant wird.
Am Ende haben alle Ehrenamtliche einen kleinen Erdbeergruß gezaubert von fleißigen Händen überreicht bekommen.

Sabine Palm-Reppel

Hospizleiterin

Der überraschende Besuch.

Am 10.06.2022 hatte unser Gast Herr M. überraschenden Besuch von seinen Nachbarn und Freunden vom Campingplatz in Kallinchen am Motzener See, wo er 32 Jahre seine Freizeit verbracht hat. Die Wiedersehensfreude war auf beiden Seiten sehr groß. Es wurde in diesen Stunden viel erzählt und gelacht.

Ein Besucher fiel durch seine außergewöhnliche Kleidung allen auf, er trug einen Schottenrock. Nachdem er scherzhaft  von uns angesprochen wurde, wo denn der Duddelsack sei, wurde dieser geholt und es gab für alle Gäste und anwesende Mitarbeiter des Hospizes im Innenhof ein Ständchen.

Der musikalische Beitrag war für alle eine willkommene und schöne Abwechslung.

Nach diesen ereignisreichen Nachmittag stand für unseren Gast Herr M. fest, er möchte den Campingplatz noch einmal sehen. Für diese Anlässe gibt es den Wünschewagen, der in diesem Fall aber nicht in Anspruch genommen wird.  Herr M. hat viele liebe Freunde, die ihm diesen Wunsch gern erfüllen werden.

Sabine Palm-Reppel

 

 

Gedenkfeier am 02.04.2022 in der Jakobikirche

Das Hospiz „Hand in Hand“ hat am 2.April.2022 eine Gedenkfeier für die Verstorbenen des zweiten Halbjahres 2021 in der Jacobikirche in Luckenwalde veranstaltet. Viele Angehörige folgten unserer Einladung und verbrachten eine besinnliche Zeit des Gedenkens mit der Pfarrerin, Frau Koppehl, den ehrenamtlichen Helfern und den Mitarbeitern des Hospizes. Im würdevollen Rahmen mit musikalischer Unterstützung durch den Musikschüler Jamie ehrten wir die Verstorbenen. Für jeden verstorbenen Gast des letzten Halbjahres 2021 wurde eine Kerze angezündet.

Im Anschluss führten wir mit den Angehörigen bei Kaffee und Kuchen nette Gespräche in Erinnerung der Verstorbenen.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter, ehrenamtlichen Helfer und Spender für ihre Hilfe und Unterstützung bei der Begleitung der Schwerstkranken und sterbenden Menschen im Hospiz „Hand in Hand“!

Sabine Palm-Reppel

Kultur- und Streetfoodfestival 2021

Kultur- und Streetfoodfestival 2021

Das Kultur- und Streetfoodfestival fand dieses Jahr am 18. August 2021 im Nuthepark in Luckenwalde statt. Es wurden wieder viele kulinarische Genüsse in Form von warmen und kalten Speisen und Getränken aus 20 Ländern aller Kontinente angeboten. Diverse Musiker begleiteten die Gäste mit passenden Klängen aus den verschiedenen Ländern.

Auch unser Hospiz „Hand in Hand“ war vertreten. Unsere beiden Kolleginnen hatten alle Hände voll zu tun, um der großen Nachfrage gerecht zu werden. Über 650 Spieße wurden verteilt. Der Rest wurde in kleinen Schälchen angereicht, so dass die Obstschalen am Ende leer waren.

Aber nicht nur die Obstspieße waren an diesem Abend Thema an unserem Stand. Man konnte sich Informationen über das Hospiz einholen, entweder in Form der Flyer, die für jeden griffbereit auslagen oder in Form von Fragen, die natürlich gleich beantwortet werden konnten. Viele interessierten sich für die Duftöle mit denen im Hospiz gearbeitet wird. Es wurden viele liebe Gespräche geführt, die dazu beigetragen haben, dass es ein gelungener Abend geworden ist.

S. Palm-Reppel

Verabschiedungsfeier für die Verstorbenen im Jahr 2020

Verabschiedungsfeier im Hospiz

„Du bist nicht mehr da, wo Du warst, aber Du bist überall, wo wir sind“ (Victor Hugo)

Im Jahr 2020 wurden im Hospiz „Hand in Hand“ 129 Gäste palliativ gepflegt und begleitet.

Am 21. und 28. April 2021 fanden die Verabschiedungsfeiern für die Verstorbenen des ersten und zweiten Halbjahres von 2020 statt. Die im Dienst befindlichen Mitarbeiter des Hospizes gedachten den Verstorbenen (unter Beachtung der Hygieneregeln) ohne die Angehörigen/Zugehörigen. Sie zündeten eine Kerze an, lasen die Namen der Verstorbenen blockweise vor und gedachten ihnen.

Im Vorfeld hatten alle Angehörigen/Zugehörigen die Einladung zum betreffenden Termin durch einen Gartengruß erhalten mit dem Wunsch gemeinsam um 15 Uhr eine Kerze anzuzünden und der/dem Verstorbenen zu gedenken.

In den anschließenden Gesprächen wurden wieder viele schöne Erinnerungen wach, die unsere Gäste und ihre An- bzw. Zugehörigen betrafen.

Man lebt zweimal: Das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung. (Honore’de Balzac).