Verabschiedungsfeier für die Verstorbenen im Jahr 2020

Verabschiedungsfeier im Hospiz

„Du bist nicht mehr da, wo Du warst, aber Du bist überall, wo wir sind“ (Victor Hugo)

Im Jahr 2020 wurden im Hospiz „Hand in Hand“ 129 Gäste palliativ gepflegt und begleitet.

Am 21. und 28. April 2021 fanden die Verabschiedungsfeiern für die Verstorbenen des ersten und zweiten Halbjahres von 2020 statt. Die im Dienst befindlichen Mitarbeiter des Hospizes gedachten den Verstorbenen (unter Beachtung der Hygieneregeln) ohne die Angehörigen/Zugehörigen. Sie zündeten eine Kerze an, lasen die Namen der Verstorbenen blockweise vor und gedachten ihnen.

Im Vorfeld hatten alle Angehörigen/Zugehörigen die Einladung zum betreffenden Termin durch einen Gartengruß erhalten mit dem Wunsch gemeinsam um 15 Uhr eine Kerze anzuzünden und der/dem Verstorbenen zu gedenken.

In den anschließenden Gesprächen wurden wieder viele schöne Erinnerungen wach, die unsere Gäste und ihre An- bzw. Zugehörigen betrafen.

Man lebt zweimal: Das erste Mal in der Wirklichkeit, das zweite Mal in der Erinnerung. (Honore’de Balzac).

Das Hospiz feierte 2-jähriges Bestehen am 28.01.2020

Die gemeinnützige Palliativmedizin Luckenwalde GmbH hat am 28.01.2020 ihr zweijähriges Bestehen gefeiert. Die Hospizleitung hatte alle Mitarbeiter zu einem Brunch im Haus eingeladen. Frau Palm-Reppel resümierte: in 2 Jahren wurden 136 Menschen begleitet. Viele Mitarbeiter haben sich weitergebildet, z. Bsp. als Palliativ care Fachkraft, Qualitätsmanagerin absolviert. 3 Kolleginnen haben den Basiskurs für Klangschalentherapie besucht.

Im Hospiz fanden neben den Pflichtfortbildungen wie 1. Hilfe, Arbeitsschutz, Brandschutz auch Fortbildungen zu speziellen Krankheitsbildern, Arzneimittelversorgung, Schmerzpumpen u.a. statt.

2019 hatten wir im Bereich Öffentlichkeitsarbeit unsere Türen geöffnet zum Tag der offenen Tür, zum Unternehmerstammtisch, für ein Treffen der Stationsleitungen des Krankenhauses, zum Tag der Brandenburger Architekten u.a.

Auch die Arbeit mit unseren ehrenamtlichen Helfern entwickelt sich immer weiter. Wir konnten die Anfragen unserer Gäste nach ehrenamtlichen Helfern fast immer lösen. Durch einen Zeitungsartikel über das gespendete Klavier haben wir jetzt 4 Klavierspieler, die nachmittags unseren Gästen und ihren Angehörigen schöne Melodien vorspielen.

Über die eingegangenen Geld- und Sachspenden freuen wir uns sehr, da zur Finanzierung des Hospizplatzes ein Eigenanteil von 5% erbracht werden muss. Bemerkenswert ist hier der Erlös von 1.842,65 Euro von dem Handarbeitsbasar im Hospiz, den viele unserer Kolleginnen immer wieder neu bestücken.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter, ehrenamtlichen Helfer und Spender für ihre Hilfe und Unterstützung bei der Begleitung der Schwerstkranken und sterbenden Menschen im Hospiz „Hand in Hand“!

S. Palm-Reppel

Weihnachtssingen mit dem DRK-Chor 02.12.2019

Am 2. Dezember haben die Gäste, ihre Angehörigen und die Mitarbeiter des Hospizes „Hand in Hand“ in Luckenwalde eine sehr schöne Zeit erlebt. Der DRK-Chor Luckenwalde hat wunderschöne Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Dabei standen die Sänger und Sängerinnen im Foyer des Hospizes und der Gesang schallte durch das Haus und erreichte alle Gäste. Im Anschluss gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Nette Gespräche führten wir mit den Sängern und Sängerinnen. Wir möchten uns im Namen der Gäste und der Angehörigen herzlich bei den Mitgliedern des DRK-Chors bedanken.

Außerdem konnten alle Anwesenden unseren tollen Handarbeitsbasar bestaunen. In liebevoller Handarbeit haben unsere Mitarbeiter Dinge gehäkelt, gestrickt, gestickt und gebastelt. Sollten auch Sie noch ein kleines Geschenk benötigen, schauen Sie einfach bei uns vorbei!

Sabine Palm-Reppel