Das Hospiz feierte 2-jähriges Bestehen am 28.01.2020

Die gemeinnützige Palliativmedizin Luckenwalde GmbH hat am 28.01.2020 ihr zweijähriges Bestehen gefeiert. Die Hospizleitung hatte alle Mitarbeiter zu einem Brunch im Haus eingeladen. Frau Palm-Reppel resümierte: in 2 Jahren wurden 136 Menschen begleitet. Viele Mitarbeiter haben sich weitergebildet, z. Bsp. als Palliativ care Fachkraft, Qualitätsmanagerin absolviert. 3 Kolleginnen haben den Basiskurs für Klangschalentherapie besucht.

Im Hospiz fanden neben den Pflichtfortbildungen wie 1. Hilfe, Arbeitsschutz, Brandschutz auch Fortbildungen zu speziellen Krankheitsbildern, Arzneimittelversorgung, Schmerzpumpen u.a. statt.

2019 hatten wir im Bereich Öffentlichkeitsarbeit unsere Türen geöffnet zum Tag der offenen Tür, zum Unternehmerstammtisch, für ein Treffen der Stationsleitungen des Krankenhauses, zum Tag der Brandenburger Architekten u.a.

Auch die Arbeit mit unseren ehrenamtlichen Helfern entwickelt sich immer weiter. Wir konnten die Anfragen unserer Gäste nach ehrenamtlichen Helfern fast immer lösen. Durch einen Zeitungsartikel über das gespendete Klavier haben wir jetzt 4 Klavierspieler, die nachmittags unseren Gästen und ihren Angehörigen schöne Melodien vorspielen.

Über die eingegangenen Geld- und Sachspenden freuen wir uns sehr, da zur Finanzierung des Hospizplatzes ein Eigenanteil von 5% erbracht werden muss. Bemerkenswert ist hier der Erlös von 1.842,65 Euro von dem Handarbeitsbasar im Hospiz, den viele unserer Kolleginnen immer wieder neu bestücken.

Ein herzliches Dankeschön an alle Mitarbeiter, ehrenamtlichen Helfer und Spender für ihre Hilfe und Unterstützung bei der Begleitung der Schwerstkranken und sterbenden Menschen im Hospiz „Hand in Hand“!

S. Palm-Reppel

Weihnachtssingen mit dem DRK-Chor 02.12.2019

Am 2. Dezember haben die Gäste, ihre Angehörigen und die Mitarbeiter des Hospizes „Hand in Hand“ in Luckenwalde eine sehr schöne Zeit erlebt. Der DRK-Chor Luckenwalde hat wunderschöne Advents- und Weihnachtslieder gesungen. Dabei standen die Sänger und Sängerinnen im Foyer des Hospizes und der Gesang schallte durch das Haus und erreichte alle Gäste. Im Anschluss gab es Kaffee und selbstgebackenen Kuchen. Nette Gespräche führten wir mit den Sängern und Sängerinnen. Wir möchten uns im Namen der Gäste und der Angehörigen herzlich bei den Mitgliedern des DRK-Chors bedanken.

Außerdem konnten alle Anwesenden unseren tollen Handarbeitsbasar bestaunen. In liebevoller Handarbeit haben unsere Mitarbeiter Dinge gehäkelt, gestrickt, gestickt und gebastelt. Sollten auch Sie noch ein kleines Geschenk benötigen, schauen Sie einfach bei uns vorbei!

Sabine Palm-Reppel

Wünschewagen ASB

Nicht nur der Weihnachtsmann erfüllt Wünsche, sondern auch der Brandenburger Wünschewagen des ASB!

Ein Gast in unserem Hospiz „Hand in Hand“ liebt Pferde. Seinen letzten Wunsch ein Pferd zu streicheln, erzählte er seiner ehrenamtlichen Helferin, Diana. Diese ist selber leidenschaftliche Pferdeliebhaberin und Reiterin. Da blieb es nicht aus, dass sie diesen Wunsch an die Hospizleiterin weitergegeben hat. Es entstand die Idee, mit dem Gast zu einer Bergranch zu fahren, auf der das Pferd unserer ehrenamtlichen Helferin untergebracht ist. Die Hospizleiterin, Frau Palm-Reppel stellte an den Brandenburger Wünschewagen vom ASB die Anfrage, ob unserem Gast geholfen werden kann.

Am Samstag, den 14.12.19 war es dann soweit. Die ehrenamtlichen Mitarbeiter vom Brandenburger Wünschewagen vom ASB kamen angefahren, luden unseren Gast und Diana mit ein und fuhren nach Berkenbrück.

Dort konnte unser Gast die Pferde sehen und natürlich auch das Pferd von Diana streicheln. Trotz Regen war unser Gast froh und glücklich das Pferd zu sehen und streicheln zu können.

Wir sind alle begeistert von den ehrenamtlichen Helfern des Brandenburger Wünschewagens vom ASB und möchten uns an dieser Stelle herzlich für Ihre Arbeit bedanken. Seit September 2016 gibt es ein ehrenamtliches Team um Herrn Manuel Möller, der uns schon in mehreren Fällen geholfen hat, die Wünsche unserer Gäste zu erfüllen.

Sabine Palm-Reppel

Ein toller Abend – Benefizkonzert 21.09.2019

Ein toller Abend – Benefizkonzert 21.09.2019

Ein ganz besonderes Dankeschön

Am vergangenen Samstag fand eine großartige Darbietung in der Grünen Passage in Blankefelde statt. Das Hospiz „Hand in Hand“ in Luckenwalde erhielt eine ganz besondere Form der Wertschätzung ihrer täglichen Arbeit. Das Doppelquartett ACHT im EINklang mit Ihrer Leidenschaft zum A cappella richtete zugunsten des stationären Hospizes ein Benefizkonzert aus.

https://www.achtimeinklang.de/

Rund 200 Interessierte lauschten den Klängen des beeindruckenden, mehrstimmigen A-cappella-Gesangs und unterstützten gleichermaßen die stationäre Versorgung von schwerkranken und sterbenden Menschen. Das Repertoire erstreckte sich von klassischen Stücken, über moderne Popmusik, bis hin zu vertrauten Volksliedern und wurde in Deutsch, Englisch, Französisch und Afrikanisch vorgetragen. Die Idee und Organisation des Konzertes ist vorrangig zwei starken Frauen zu verdanken, die sich damit für die Begleitung ihres Angehörigen im Hospiz „Hand in Hand“ bedankten.

Das Luckenwalder Hospiz bietet mit seinen 12 Betten, ein letztes Zuhause für schwerstkranke und sterbende Menschen, die in der Häuslichkeit nicht mehr ganzheitlich versorgt werden können oder wo eine qualifizierte Versorgung durch Fachpersonal notwendig ist.

Für das Benefizkonzert wurde kein Eintritt genommen. Stattdessen wurde um Spenden am Ende des Abends gebeten– die Einnahmen wurden zu 100% an das Hospiz übergeben. Diese Spende ist ein wesentlicher Beitrag zur Finanzierung des Luckenwalder Hospizes, da die anfallenden Kosten für eine vollstationäre Versorgung nur zu 95% von den Kranken-und Pflegekassen übernommen werden und die übrigen 5% selbst erwirtschaftet werden müssen.

Das Luckenwalder Hospiz sagt DANKE an die Mitglieder von Acht im EINklang, die diesen einzigartigen Abend ermöglicht haben, die Regenbogen e.V. Musik & Kunstschule, die ihren Festsaal kostenlos zur Verfügung stellten und alle interessierten Besuchern, die diesen Abend abgerundet haben.